A mix between dokumentation and art

Am Doubs - 2007-2018

Begehungen:

2007/2015/2017/2018

Gebiet:

Schweiz/Jura/Goumois

Anfahrt:

SBB und Bus nach LA Maison-Monsieur

Ausgangspunkt:

La Maison-Monsieur, bzw. La Rasse

Ziel:

Goumois

Gehzeiten:

Mit einigen Pausen (Essen und Trinken)

8h 15Min für 22Km.

Anforderung:

eigentlich keine

Höhen:

moderat, kaum Höhenunterschiede,

selten steil.

Verhältnisse:

Schöner abwechslungsreicher Weg ohne exponierten Stellen. 1 harmlose Leiter.

Unterkunft:

Hotel du Doubs
http://www.hoteldudoubs.ch/

Der Jura wird unterschätzt

Es ist halt nicht so spektakulär dort.
Eher verwunschen und idyllisch, was mir persönlich sehr gefällt.
Der obere Lauf des Doubs, ist eine schönsten Gegenden überhaupt.
Wir sind immer wieder in dort unterwegs. Der ursprünglich anmutende Doubs verleiht das Gefühl, in der Natur eingebettet zu sein. Aber Achtung, dazu gehören auch Mücken und Brämen. Zur Genugtuung werden diese später indirekt von uns gegessen. Erst die Insekten von den Forellen, dann die Forellen von uns. Man kann die Stiche also gelassen nehmen, die Rache wird kommen. Am Ende des Tages, in Goumois.

Der Weg von La Maison-Monsieur aus verläuft die Strasse entlang, bis zur Brücke.

Das lohnt sich überhaupt nicht. Eine Busstation weiter, ab La Rasse ist es besser. Hier geht es über eine Brücke auf die französische Seite. Ausserdem gibt es eine Beiz, was für den Starter-Kaffee wirklich vorteilhaft ist.
Später kommt ein länglicher Parkplatz auf Sand, wo das Schild des Wanderweges relativ versteckt ist. Es geht am hinteren Ende des Parkplatzes links über die Strasse in den Wald. Schon nach kurzer Zeit eröffnen sich schöne Ausblicke.

Impressionen vom Doubs. Verwunschene Wälder, Moos und Ebenen.

Goumois

Nach 8 Stunden Wanderung in Goumois angekommen, wartet ein geräumiges Zimmer, mit gutem Bett und sehr guter Dusche.
Und richtig gute Forellen in fantastischer Buttersosse.

Blick von der anderen Seite des Doubs auf das Hôtel du Doubs.

Impression an einem milden Abend.
Ein Lightpainting der Brücke, beleuchtet mit Taschenlampe.

Goumois und Soubey

Am nächsten Tag beschränkten wir uns auf einen Ausflug.
Es ist auch möglich, zur Busstation nach Soubey zu laufen. Eine kleine Wanderung, die bei schlechtem Wetter eher langweilig wird.
Kajaktouren von Goumois nach Soubey sind empfehlenswert.
Nach einem reichhaltigen Frühstück mit Lebensmitteln aus der Region.
Fotografieren, beobachten, relaxen.
Dabei fällt auf, dass Fliegenfischer, Kajaks, Raubvögel, Libellen und viele andere Tiere diesen Lebensraum nutzen.
Der Doubs ist ein Fluss für alle.

Der Doubs - ein Fluss für alle